«Für die TBW steht die qualitativ hochstehende Versorgungs­sicherheit an erster Stelle.»
«Für die TBW steht die qualitativ hochstehende Versorgungs­sicherheit an erster Stelle.»
 
 
 
 
 

Sunrise übernimmt UPC Schweiz

Paukenschlag im Schweizer Telekommarkt: Sunrise übernimmt UPC, um Swisscom unter Druck zu setzen. Doch was bedeutet das für die Kunden? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Warum übernimmt Sunrise Rivalin UPC (ehemals Cablecom)?

Alleine sind weder Sunrise noch UPC ernsthafte Konkurrenten für Swisscom. Sunrise ist im Mobilfunkbereich stark, spielt dafür im TV-Geschäft fast keine Rolle. UPC hingegen ist die Nummer zwei im TV-Markt, spielt indes im Mobilfunkbereich nur eine untergeordnete Rolle und besitzt auch kein eigenes Mobilfunknetz. Die beiden bisherigen Rivalen ergänzen sich also gut und zusammen können sie den Kunden ein attraktives TV-, Internet- sowie Mobil- und Festnetz-Angebot aus einer Hand offerieren. Dies dürfte der Hauptgrund sein, warum Sunrise viel Geld für UPC in die Hand nimmt.

Sunrise erhält mit dem Deal ein umfassendes Kabelnetz – und reduziert so ihre Abhängigkeit von Swisscom (Sunrise muss bislang den Zugang zum schnellen Glasfasernetz für Breitband-Internet bei Swisscom mieten). Sunrise ist aber nicht nur am Kabelnetz der UPC, sondern auch am grossen, allerdings seit Jahren schwindenden, TV- und Internet-Kundenstamm von UPC interessiert.

Sunrise upc

Wie heisst die neue Firma?

Laut Sunrise soll die Übernahme noch dieses Jahr vollzogen werden. Bereits klar ist: Der neue Konzern würde Sunrise heissen, die Marke UPC würde in der Schweiz verschwinden.

Kann der Deal noch platzen?

Ja. Der Deal ist noch nicht unter Dach und Fach. Branchenexperten rechnen jedoch damit, dass die Wettbewerbskommission (Weko) zustimmen wird. Sunrise und UPC hätten nach der Fusion keine dominante Marktstellung inne und blieben im Vergleich zu Swisscom weiterhin ein Zwerg. Der «blaue Riese» kommt auf etwa 60 Prozent des Marktanteils.

Das Problem für Sunrise: Die Weko wird sich auch die gemeinsame Marktmacht von Swisscom und der neuen Sunrise anschauen. 2010 hatten die Wettbewerbshüter die geplante Fusion der beiden Mobilfunkfirmen Orange (heute Salt) mit Sunrise noch blockiert. Der Zusammenschluss eines Mobilfunkanbieters und eines Kabelnetzbetreibers dürfte laut Sunrise-Chef bessere Chancen haben, da sich Sunrise und UPC ergänzten (was bei Orange und Sunrise nicht der Fall war).

Quelle: watson.ch

Ihr Ansprechpartner

 

TBW

Technische Betriebe Weinfelden AG
Weststrasse 8
8570 Weinfelden
+41 71 626 82 82
E-Mail

 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung