«Für die TBW steht die qualitativ hochstehende Versorgungs­sicherheit an erster Stelle.»
«Für die TBW steht die qualitativ hochstehende Versorgungs­sicherheit an erster Stelle.»
 
 
 
 
 

LIDL setzt auf Biogas

LIDL fährt das CO2 runter!

Der Verkehrssektor ist der grösste inländische CO2-Verursacher. Es braucht dringend Massnahmen, hier Emissionen zu reduzieren. Daher hat sich Lidl Schweiz zum Ziel gesetzt, bis 2030 alle Filialen fossilfrei zu beliefern. Mit dem Einsatz von Biogas macht das Unternehmen einen weiteren Schritt auf dieses Ziel zu und spart pro LKW jährlich CO2-Emissionen von 100 Tonnen ein. Das Biogas für die ersten beiden Fahrzeuge bezieht Lidl Schweiz von der Technische Betriebe Weinfelden AG.


Um innerhalb der nächsten neun Jahre Schritt für Schritt den Diesel aus der Flotte zu verbannen, setzt Lidl Schweiz auf verschiedene Antriebskonzepte. Da Biogas-LKWs und -Tankstellen serienmässig verfügbar sind, ist es naheliegend, die ausgereifte Technologie zu verwenden. Neben den Biogas-Lastwagen setzt Lidl Schweiz über 30 LKWs ein, die mit Flüssiggas fahren. Der entscheidende Unterschied zur Gasform liegt in der Energiedichte.
Mit verflüssigtem Methan können Reichweiten von über 1000 km erreicht werden. Es eignet sich entsprechend vor allem für den schweren Langstreckenverkehr. Heute verwendet Lidl Schweiz aufgrund fehlender Rahmenbedingungen zumeist Flüssiggas aus fossilen Quellen. Die Fahrzeuge und Tankstellen könnten aber genauso gut mit flüssigem oder gasförmigem Biogas betrieben werden. Technisch ist das Umschalten auf erneuerbaren Treibstoff sofort möglich.

Biogas LKW

Lidl Schweiz macht gerade die ersten Versuche mit gasförmigem Bio-Treibstoff, der für die Feinverteilung der Waren zum Einsatz kommen soll. Flüssiggas verwendet Lidl Schweiz hingegen schon seit bald zwei Jahren. Die Erfahrungen mit der Infrastruktur und den Fahrzeugen sind sehr gut. 2020 hat Lidl Schweiz bereits über 40% aller gefahrenen Kilometer in der Filialbelieferung dieselfrei bewerkstelligt, dieses Jahr sollen es mindestens 50% sein. In einem nächsten Schritt geht es darum, das flüssige Erdgas flächendeckend durch flüssiges Biogas zu ersetzen.

Biogas wird aus Abfallstoffen gewonnen, für die ersten beiden Lastwagen aus Klärschlamm der TBW Biogasanlage in unmittelbarer Nähe des Lidl-Schweiz-Hauptsitzes in Weinfelden. Diese lokale Komponente war Lidl Schweiz sehr wichtig, denn die Kreislaufschliessung ist ein zentrales Thema für Lidl Schweiz – nicht nur beim Transport. Die Verwendung von lokalem Biogas der TBW hat nebst den ökologischen Aspekten auch eine soziale Komponente. Biogas kann lokal produziert werden und so die Abhängigkeit vom Erdöl reduzieren.

Ihr Ansprechpartner

 

TBW

Technische Betriebe Weinfelden AG
Weststrasse 8
8570 Weinfelden
+41 71 626 82 82
E-Mail

 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung