«Für die TBW steht die qualitativ hochstehende Versorgungs­sicherheit an erster Stelle.»
«Für die TBW steht die qualitativ hochstehende Versorgungs­sicherheit an erster Stelle.»
 
 
 
 
 

Gesetz über die Energienutzung

Biogas hat Zukunft. Auch unter MuKen im Kanton Thurgau.

Derzeit befinden die Mitglieder des Grossen Rates des Kantons Thurgau über die Änderung des Gesetzes über die Energienutzung (ENG).

Natürlich hat dies einen Einfluss auf die Wahl des künftigen Heizsystems einer Liegenschaft. Das neue Energiegesetzt erlaubt auch weiterhin den Einbau oder Ersatz von Gasheizungen. 

Sobald wir erste Informationen zur Umsetzung haben, werden wir Sie selbstverständlich wieder über den aktuellen Stand informieren. Für den Frühling 2020 haben wir bereits erste Informations-Veranstaltungen zum Thema Heizen im Thurgau geplant.

Hier ein Auszug aus dem Gesetz welches auf der Webseite des Kanton Thurgau zu finden ist:

< Wird ein Wärmeerzeuger in einer bestehenden Baute ersetzt, die einen hohen Ener-
gieverbrauch für Heizung und Warmwasser aufweist, ist ein Ersatz zu verwenden,
mit dem ein Anteil des bisherigen Energiebedarfs eingespart oder mit erneuerbaren
Energien abgedeckt wird.
Dieser Anteil beträgt ab dem Jahr 2020 mindestens zehn Prozent, ab dem Jahr 2025
15 Prozent und ab dem Jahr 2030 20 Prozent.
Der Bezug erneuerbarer oder mit erneuerbaren Energien hergestellter synthetischer
Brennstoffe ist als Ersatzlösung zulässig, sofern diese in der Schweiz aus grössten-
teils schweizerischen Rohstoffen produziert wurden. Die Lieferung von Energie
wird eingestellt, falls der notwendige erneuerbare Anteil nicht eingehalten werden
kann.>

Die Antwort von uns heisst: Biogas.

Mit Biogas zu heizen, ist eine wirkungsvolle, einfach umsetzbare Massnahme für den Klimaschutz. Eine technische Umstellung des Heizsystems braucht es dafür nicht, weil Biogas mit Erdgas-Qualität ins bestehende Gasnetz eingespeist wird.
Biogas wird aus Abfallstoffen, beispielsweise aus Grüngut und Klärschlamm gewonnen. So schliesst sich ein natürlicher Kreislauf. Deshalb ist Biogas nahezu CO2-neutral.

In Weinfelden geht demnächst eine neue Biogas-Aufbereitungsanlage in Betrieb. Genau der richtige Zeitpunkt, um als Gasversorger für das Klima Gas zu gehen. Ab dem 01. Januar 2020 liefern wir den Kunden welche mit Gas heizen einen Biogasanteil von 10% als Standardprodukt. Dies ist unser Beitrag für eine nachhaltige Zukunft.

Möchten Sie sich noch mehr engagieren? Setzten Sie freiwillig auf 20%, 30% oder 100% Biogas und verbessern Sie dadurch ihren ökologischen Fussabdruck. Ihre Heizung und unsere Infrastruktur sind jetzt schon für Biogas bereit.

30% Biogas bis 2030
Die Schweizer Gaswirtschaft ist fest entschlossen, Verantwortung zu übernehmen und ihren Beitrag zur zukünftigen Energieversorgung zu leisten. Dies zeigt das Bekenntnis zur Ökologisierung von Gas, mit dem Ziel, den Anteil an erneuerbaren Gasen im Wärmemarkt bis 2030 auf 30% zu erhöhen.


erneuerbares Gas

Mit Gas in eine sichere Energiezukunft

Die Energieversorgung der Zukunft wird stärker geprägt sein von mehr dezentraler Produktion und unregelmässig anfallender erneuerbarer Energie. Erdgas/Biogas und seine Netzinfrastruktur ermöglichen einen sicheren und wirtschaftlichen Umbau der Energieversorgung, dank ihrer Klimafreundlichkeit und der Fähigkeit überschüssigen Strom zu speichern.

Die Schweiz ist im Winter bereits heute stark abhängig von Stromimporten. Und in Zukunft ist vermehrt mit Engpässen der Stromversorgung zu rechnen.

Gas ist ein Schlüsselelement für den Umbau der Energiesysteme und leistet einen wichtigen Beitrag zur erneuerbaren und nachhaltigen Energieversorgung. Zudem ermöglicht Gas auch in kürzester Zeit verlässlich berechenbare und nachhaltige Treibhausgasreduktionen im Heiz- und Mobilitätsbereich.


Ihr Ansprechpartner

 

TBW

Technische Betriebe Weinfelden AG
Weststrasse 8
8570 Weinfelden
+41 71 626 82 82
E-Mail

 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung